affinis-kai-parker-mannschaftsmittwoch

#MannschaftsMittwoch mit Technical Consultant Kai

Kai arbeitet als Technical Consultant bei affinis. Mehr über Kai und seine Arbeit bei uns erfahrt ihr am heutigen #MannschaftsMittwoch.

Wie lange bist Du schon bei affinis und wie hast du den Weg hierher gefunden?

Meine Reise bei affinis begann am 01. März 2019 und mein Weg hierher war genauso kunterbunt wie mein bisheriges Leben. Ursprünglich habe ich Sportmanagement im Bachelor studiert und anschließend einen Master in BWL gemacht. Erst am Ende meines Studiums kam ich mit der Programmierung in Berührung und merkte, dass es mir liegt und dass die „reine BWL-Richtung“ nichts für mich war. Aus diesem Grund habe ich mich anschließend für ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik bei einem Versicherungsunternehmen entschieden.

Ich wurde von affinis auf Xing kontaktiert mit der Aussage „was für ein cooler Lebenslauf, hättest Du mal Lust auf ein Gespräch mit uns?“ und ehe ich mich versah, hatte ich meinen Vertrag unterschrieben. Zwei Jahre ist es schon her und ich bin seitdem sehr glücklich hier zu sein.

Der Bewerbungsprozess war echt super schnell! Zwischen dieser ersten Nachricht auf Xing und dem Moment, in dem ich meinen Vertrag im Briefkasten hatte, vergingen nur 9 Tage. An dem Tag, an dem ich auf Xing angeschrieben wurde, habe ich auch direkt mit der damaligen HR-Managerin telefoniert. Ein paar Tage später fand mein Vorstellungsgespräch im Hamburger Büro statt, aus dem ich dann auch mit einer mündlichen Zusage rausgegangen bin.

Was mich sehr positiv beindruckte, war diese offene Unternehmenskultur und wie nett alle Menschen waren. Auch wenn ich nur kurz im Office war, konnte ich dies wirklich spüren und erleben. Dieses „Wir-Gefühl” und dass der Mensch im Mittelpunkt steht, kam stark rüber und davon wollte ich ein Teil sein. Alle waren herzlich und sehr sympathisch und die Arbeit im Team bringt mir bis heute immer noch sehr viel Spaß.

Wie sieht Deine Arbeit bei affinis aus?

Ich arbeite im „Dynito  Team“ als technischer Consultant im ADITO-Umfeld und meine Arbeit ist hauptsächlich in zwei Themen aufgeteilt.

Auf der einen Seite bin ich viel im Dialog mit unseren Kunden, um zu verstehen was ihre Herausforderungen sind und darauf basierend einen Mehrwert für sie schaffen zu können. Bei jedem Kunden drückt der Schuh woanders und meine Aufgabe ist es, mit ihnen eng im Gespräch zu sein, um genau zu verstehen wie affinis die optimale Lösung bereitstellen kann. Ich finde diese Aufgabe immer sehr spannend und emotional, denn bei jedem Kunden kommt es nicht darauf an, dass man technisch jede Antwort perfekt parat hat, sondern dass er verstanden wird und sich abgeholt fühlt. Hier ist viel Empathie angesagt, um Vertrauen zu schaffen. Eine Vertrauensbasis mit dem Kunden aufzubauen ist somit ein spannender Teil meiner Arbeit, der mir sehr gefällt.

Auf der anderen Seite entwickle ich auf der Basis dieser Gespräche die Lösungen, die unsere Kunden benötigen. Meine Aufgabe ist es, unsere vorgeschlagenen Lösungen in ADITO umzusetzen. Hierbei kommt der Bereich der Software-Entwicklung meiner Arbeit ins Spiel. ADITO ist sehr umfangreich und bietet viele Möglichkeiten: von den „Basic CRM-Funktionalitäten“ über die Durchführung von Marketing-Kampagnen bis hin zu der Inbetriebnahme eines ganzen Webshops. Das bedeutet, dass die Programmierung hier auch sehr abwechslungsreich ist, was mir enorm viel Spaß bringt.

Was macht Dir bei der Arbeit am meisten Spaß?

Ich liebe die Software-Entwicklung und arbeite unglaublich gerne mit ADITO. Es ist eine richtig tolle Software und wenn man so eine coole Basis hat, machen alle anderen Themen automatisch auch Spaß. ADITO ermöglicht wirklich eine große Vielfalt – wir können damit technisch wirklich alles darstellen. Es hilft auch, dass wir eine sehr enge und vertraute Partnerschaft mit ADITO haben (lacht).

Dabei gefällt mir ganz besonders, wie abwechslungsreich unser Kundenportfolio ist: Von Investmentfirmen über Energieanbieter bis hin zu IT-Unternehmen. Mir bringt es Spaß, so viele Branchen erleben zu dürfen und oft neue Unternehmensprozesse entdecken zu können. Diese Vielfältigkeit ist durchaus komplex, aber auch herausfordernd und spannend.

Mein Team ist auch ein großer Teil dessen, was mir an meiner Arbeit so viel Spaß bringt. Wir sind ein Team aus Typen und das ist mir besonders wichtig. Ich finde es sehr angenehm mit so einem bunten Team zu arbeiten und mit meinen KollegInnen so eng verzahnt zu sein. Dieses heimische Gefühl, welches wir bei affinis haben, ist mir sehr wichtig.

Wenn Du Dein Leben mit einem Film(Titel) beschreiben müsstest, welcher wäre das?

Ich musste an den Film „Alles steht Kopf“ denken. Auf der einen Seite erinnert mich der Titel daran, wie unterschiedlich und wechselhaft das Leben sein kann – so wie mein Leben auch durchaus war – und dass Veränderungen auch immer die Chancen mit sich bringen, das Leben zu verbessern. Auf der anderen Seite handelt der Film aus meiner Sicht auch über interne Entscheidungs- und Priorisierungsprozesse. Gerade in der heutigen Zeit ist es aus meiner Sicht elementar, dass man sich mit seinen Gefühlen und Bedürfnissen auseinandersetzt und sein Leben darauf ausrichtet, glücklich zu werden. Zusätzlich ist der Film auch mega witzig und entspricht komplett meinem Humor!

affinis-kai-parker-mannschaftsmittwoch-gegenstand
Über die Frage „Welcher Gegenstand begleitet dich in deinem Leben?“ habe ich mir lange den Kopf zerbrochen, bis mir endlich aufgefallen ist, wieso ich sie kaum beantworten kann. Ich persönlich lege einfach keinen besonders großen Wert auf Objekte und Besitz. Mir sind die Menschen wichtig, die mich in meinem Leben begleiten. Sinnbildlich für diese Menschen steht mein Glücksbringer. Diesen bekam ich zu meiner Einschulung von meinem großen Bruder geschenkt und er erinnert mich in den wichtigen Momenten daran, dass tolle Menschen hinter mir stehen.

Vielen Dank Kai!

Du möchtest auch ein Teil unserer Mannschaft werden?

Zu den Stellenanzeigen

Unser Sommerfest 2019:

Du möchtest auch ein Teil unserer Mannschaft werden?

Zu den Stellenanzeigen