Victoria Meyer MannschaftsMittwoch Bild

#MannschaftsMittwoch mit Marketing Manager Victoria

Victoria arbeitet als Marketing Manager bei affinis. Mehr über Victoria und ihre Arbeit erfahrt ihr am heutigen #MannschaftsMittwoch.

Wie lange bist Du schon bei affinis und wie hast du den Weg hierher gefunden?

Ich bin heute seit einem Jahr bei affinis und mein Weg hierher war tatsächlich etwas untypisch – er ging nämlich über TikTok!

Ich bin auf das TikTok-Profil unserer damaligen Personalerin gestoßen, ohne zu wissen, dass dieses Video meinen beruflichen Werdegang komplett ändern würde. Ich fand ihre Videos über „wie man sich auf neue Positionen bewirbt“ und „Arbeitssituationen im Unternehmen“ echt gut: einfach zu verstehen, klar, hilfreich. Und vor allem fand ich ihre Videos motivierend, da die Motivation mich auf eine neue Position zu bewerben, am Anfang der Corona-Pandemie nicht so einfach zu finden war. Und dafür wollte ich ihr einfach mal danke sagen!

Wer sich mit TikTok auskennt, weiß, dass man Menschen nicht direkt auf der Plattform ansprechen kann, wenn man sich nicht gegenseitig folgt. Also fand ich ihren Account auf Instagram und schrieb ihr dort eine Nachricht! Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, eine Antwort zu bekommen, aber mit einem neuen Job erst recht nicht. Nie im Leben! Wir tauschten uns aus, sie fragte nach mein LinkedIn-Account und das eine führte zum andere: wir passten super zueinander! Sie fand mein Profil und meinen Werdegang spannend und ich fand die Position und affinis als Unternehmen spannend!

Die Gespräche, die ich anschließend mit unserem Recruiter sowie mit meinem jetzigen Team hatte liefen auch super: entspannte Stimmung und auf Augenhöhe. Es passte einfach! Keine Woche später hatte ich sowohl die mündliche Zusage als auch den Vertrag in meinen Händen.

Die komplette Story wie ich mein Job über TikTok fand und was ich daraus gelernt habe, kann man hier gerne nachlesen.

Wie sieht Deine Arbeit bei affinis aus?

Ich bin Teil des Communications und Marketing Teams. Als Team ist es unsere Aufgabe affinis als Marke darzustellen sowie als Arbeitgeber. Zusätzlich ist mein Team auch für die interne Kommunikation zuständig. Meine Arbeit ist sehr vielfältig. Viele wissen gar nicht, wie viel unter Marketing und interne Kommunikation fällt. Unter dieser Vielfalt fallen drei Aspekte, die meine Arbeit sehr gut darstellen: das Menschliche, das Technische und das Kreative.

Unter dem menschlichen Teil kann man sich die Events vorstellen, die wir für unsere Kolleg:innen organisieren wie unsere Afterworks, Sommerfeier, Weihnachtsfeier und unsere affinisTalks (unsere eigenen TEDTalks wenn man will). Auch fallen darunter unsere internen Live-Events sowie externe Events wie Webinare, Messen, Young Professional Days oder unsere Events an den Universitäten mit denen wir kooperieren. Die letzten beiden finden in Zusammenarbeit mit dem People Team statt, als Teil unseres Employer Brandings.

Unter dem Technischen kann man sich die Arbeit mit der Webseite vorstellen, SEO (Search Engine Optimisation) oder auch Kampagnenmanagement auf LinkedIn. Darunter fällt auch die technische Arbeit, die hinter jedem Event steckt: ob selbst erstellt als Microsoft Teams Webinar oder in Zusammenarbeit mit einem professionellen Studio, da steckt überall technische Arbeit hinter.

Unter dem kreativen Teil kommt, was die meisten unter Marketing verstehen: das Design. Ob Logo, Website, Merch oder Vorlagen jeder Art – all diese Aufgaben sind sehr kreativ geprägt und bringen mir besonders viel Spaß. Das Schreiben von Texten gehört auch dazu: Blog-Beiträge, Social Media Posts, Referenzen, Website Seiten oder auch… der #MannschaftMittwoch! (lacht)

Natürlich kommen auch ab und an AdHoc-Aufgaben auf mich zu. Ich bin jemand, der es gerne organisiert hat: mein Kalender ist mit Aufgaben und Farben koordiniert und die Zeitabständen immer auf ca. 10 min genau (lacht). Deshalb fallen organisatorische Aufgaben innerhalb des Teams meistens auf meinen Tisch, was ich ganz cool finde. Meinen inneren Monk freut das auf jeden Fall sehr! (lacht) Dafür sehe ich bei kreativen Sachen eher „das große Bild“ und einige meiner Kolleg:innen sind dann bei solchen Sachen sehr detailfokussiert. Was kann ich sagen? Wir ergänzen uns echt gut!

Was macht Dir bei der Arbeit am meisten Spaß?

Das was ich gerade meinte: die gute Ergänzung, die wir im Team haben sowie unsere enge Zusammenarbeit. Ich bin echt begeistert davon! Wir verstehen uns alle sehr gut, sowohl beruflich als auch persönlich und verbringen gerne Zeit zusammen. Wenn wir mal alle vor Ort im Head Quartier sind (ein paar von uns arbeiten nicht in Bremen), findet man uns immer zusammen im zweiten Stock im Speicher (lacht). So einen emotionalen und professionellen Support im Team zu haben, ist für mich etwas ganz besonderes und ein großer Teil dessen, warum ich so viel Freude an meiner Arbeit jeden Tag habe.

Mir gefällt es auch ganz besonders, was ich oben erwähnte: diese Vielfalt. Einen Job zu haben, der sowohl mit Menschen, Technologie und Kreativem zu tun hat, ist einfach großartig. An machen Tagen fühle ich mich nicht kreativ – kein Stress, dann arbeite ich an diesen Tagen eben eher technisch. Ich habe die Freiheit, meine Tage und Wochen genauso zu gestalten, wie ich es möchte, was ich bei affinis sehr schätze!

Ich bin auch ein Fan davon, ständig Neues zu lernen oder mit neuen Themen in Kontakt zu kommen. Marketing ist eine Disziplin, die sich immer weiterentwickelt und in den letzten Jahren besonders schnell. Da muss man hinterher bleiben. Es gibt immer neue Projekte im Team, die mich herausfordern – daraus kann ich enorm viel lernen! Beispielsweise ist es oft so, dass man in ein neues Unternehmen kommt und viele Dinge in Bezug auf das Marketing schon etabliert sind. Entweder steht das Logo und das Design, welche man „einfach“ anwenden muss. Bei affinis hatte ich die große Chance, vieles von Grund auf mitzugestalten, weil sich zu meinem Einstellungszeitpunkt gerade zwei Unternehmen zusammengeschlossen haben, für die wir eine neue Identität schaffen mussten.

Ein weiterer Punkt, der mir an meiner Arbeit gefällt ist, dass wir sehr viel von dem mitbekommen, was in der Organisation passiert, da das Communications und Marketing Team mit allen anderen Abteilungen gut vernetzt ist.

Wenn Du Dein Leben mit einem Film(Titel) beschreiben müsstest, welcher wäre das?

Diese Frage stelle ich immer, wenn ich die #MM Interviews durchführe, aber ich kam selbst auf keinen Titel. Jetzt weiß ich, was alle damit meinen, wenn sie sagen „die Frage fand ich super schwierig“. Tja… jetzt sitze ich selbst da und muss überlegen (lacht).

Letztendlich habe ich mich entschieden, ein Buch auszuwählen, für das es aber noch keinen Titel gibt. Denn dieses Buch schreibe ich selbst und es ist noch ein gutes Stück davon entfernt fertig zu sein und noch weiter davon entfernt einen Titel zu haben.

Ich lese unglaublich gerne und wollte schon immer mein eigenes Fantasy Buch schreiben. Mit dieser Geschichte kann ich meine eigenen Geschichten, Lebenserfahrungen und Sichten dieser Welt in einer Fantasy Welt einbauen.

Aber ich glaube dieses Buch (nennen wir es mal Buch XYZ) beschreibt mein Leben ganz gut, indem es meine Kreativität, meine Liebe fürs Reisen und die Liebe für fantastischen Welten perfekt darstellt. Ein Buch ist ja eine Reise – da geht mal vielleicht nicht physisch hinein, aber man wird in eine andere Welt befördert!

MannschaftsMiitwoch Gegenstand Kalender
(nicht wundern, das Bild ist absichtlich unscharf) Es sind tatsächlich zwei Gegenstände, die mich begleiten: Mein Kalender und mein Reisepass. Ich reise für mein Leben gerne und habe schon in einigen Länder gelebt. Ich bin auch als Deutsche gar nicht in Deutschland aufgewachsen, sondern in Frankreich. Da ist mein Reisepass mir sehr wichtig, weil ich damit überhaupt die Möglichkeit habe die Welt so zu entdecken, wie ich es tue. Und ohne meinen Kalender würde ich nichts machen können (lacht). Ich liebe es zu planen: ob meine Zeit oder Reisen. Meine Freunde würden mich ganz klar als „Typos A“ bezeichnen. Ich nenne das immer den „deutsche Teil von mir“. Der „französische Teil“ ist eher der Teil, der „einfach mal weg ist“ und spontan einen Flieger für das andere Ende der Welt kauft (lacht).

Vielen Dank Victoria!

Du möchtest auch ein Teil unserer Mannschaft werden?

Zu den Stellenanzeigen

Unser Sommerfest 2019:

Du möchtest auch ein Teil unserer Mannschaft werden?

Zu den Stellenanzeigen